Entspannung und Autogenes Training als Jungbrunnen

By in Wissen | 0 comments

 

In der heutigen Zeit lebt der Mensch immer mehr an seinen Grenzen, teilweise übertritt er sie auch. In den meisten Fällen ist das aus beruflichen Gründen, was aber nicht bedeutet, dass das nicht auch Folgen für das Privatleben mit sich bringt. Immer mehr Leistung wird abverlangt. Unser Körper steht dabei unter einer enormen Anspannung und das dauerhaft. Bei alledem kann man das Wort Spannung wörtlich nehmen. Unter starker Belastung und Stress spannen sich unsere Muskeln extrem an und dem Stoffwechsel wird regelrecht eingeheizt. Wir laufen also wie ein Hochleistungsofen. Dafür verantwortlich sind Stresshormone. Diese kurbeln den Sauerstoffumsatz ordentlich an, wodurch deutlich mehr freie Radikale gebildet werden, die unsere Zellen zerstören. Leider haben wir unsere Ernährung und auch die benötigten Regenerationszeiten unserer Lebensweise nicht angepasst. Die logische Folge ist, dass unsere Zellen schneller sterben, als das sie sich regenerieren könnten. Wir altern also durch Stress deutlich schneller.

 

Körper und Geist – Gönnen Sie sich eine Auszeit

Aus China stammt eine Weisheit, die leider in Vergessenheit geraten ist. Körper und Geist müssen im Einklang stehen. Ist das eine nicht gesund, wie kann es bei der engen Verbindung dann das andere sein?

Mentaler Stress, wie zum Beispiel durch Existenzängste, Zwänge, Depressionen, Versagensängsten, etc. kann weitaus zerstörerischer wirken, als physischer Stress, denn er ist oftmals kontinuierlich ohne Pause. Während unser Körper ruht, kann er sich von der täglichen Belastung erholen, jedoch hört der Mensch nicht auf, zu denken. Gerade in Momenten der Ruhe kommen Ängste besonders stark an die Oberfläche. Auch ein Grund, warum viele Menschen nicht zur Ruhe kommen. Sie wollen sich nicht mit dem mentalen Stress, dem sie ohnehin ausgesetzt sind, noch tiefer beschäftigen und auseinandersetzen müssen. Doch gerade diese Vermeidung stresst noch mehr.

 

In der Ruhe liegt die Kraft

Bei immer häufigeren Erkrankungen durch Stress ist das Thema Stressbewältigung zu einem zentralen Thema der Gesundheit geworden. Die Fähigkeit, mit Stress umzugehen und ihn zu bewältigen, ist zu einer lebenswichtigen Fertigkeit geworden. Bewältigung fängt an, wo der Stress beginnt. Im Kopf! Mit gezielten Entspannungsübungen lässt sich Stress abbauen und die Zellen und die Dauerspannung lösen.

Autogenes Training ist eine der effektivsten Methoden. Es handelt sich dabei um eine Entspannungs- und Atemtechnik, die gezielt Einfluss auf unser Nervensystem nimmt. Im Fokus steht dieser Trainingsmethode steht die konzentrierte Selbstentspannung. Der Betroffene lernt Schwere, Wärme aber vor allem seine Atmung bewusst wahrzunehmen und auf diese Weise passiv zu entspannen. Passiv deshalb, weil keine Entspannung erzwungen werden soll, sondern man sich mit dem Gefühl zufriedengibt, dass man durch diese Methode erreicht. Dadurch alleine wird dem Patienten schon sehr viel Druck genommen. Auf diese Weise kann man ein tiefes Gefühl von Ruhe und Entspannung empfinden, was auch nach der Trainingseinheit anhält. Regelmäßig durchgeführt ist autogenes Training eine Möglichkeit für unsere Zellen ihre Leistung runter zu fahren und nicht über ihre Grenzen zu gehen. Sie bleiben länger jung.





Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.